Meditation

Meditation

 

 

Jeweils von 19.30 – 20.45 Uhr:

 

Mittwoch, 15. November 2017, Anmeldeschluss 13.11.2017

Mittwoch, 22. November 2017, Anmeldeschluss 20.11.2017

Mittwoch, 29. November 2017, Anmeldeschluss 27.11.2017.

 

Kosten: 8,- Euro pro Person

 

Anmeldung erforderlich:

E-Mail: saskiaspeicher@t-online.de, Tel: 06869-5103144 (ab 19 Uhr).

 


 

Meditation am Abend in Oberesch

 

Nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag - in angenehmer Atmosphäre.

 

Meditation ist eine Möglichkeit aus dem Alltagsstress raus zu kommen und in die  Entspannung hineinzugleiten. Von Neurowissenschaftlern wurde erforscht, dass bereits nach wenigen Wochen Meditation die Substanz des Gehirns, welche die Nervenzellkörper enthält, in den entsprechenden Hirnregionen zunimmt. Das bedeutet, dass der Meditierende sich im Alltag besser konzentrieren und seine Aufmerksamkeit besser leiten kann. Meditieren heißt sich selbst  spüren zu lernen, Gefühle und Gedanken dort wahrzunehmen wo sie entstehen.

 

Die Achtsamkeit ist die Fähigkeit, bewusst und ohne Wertung im gegenwärtigen Augenblick, im Hier und Jetzt, zu sein und zu erkennen, dass das Leben eine Folge von Augenblicken ist, in jedem Augenblick stattfindet und so anzunehmen ist, wie es ist, weil es ist. Achtsamkeit ist eine besondere Form der Aufmerksamkeit, ein neutrales Beobachten, ein Wahrnehmen dessen, was in jedem Augenblick ist, eine unter Einsatz aller Sinne stattfindende, intentionslose Konzentration auf das, was ist, ohne etwas verändern zu wollen. Achtsamkeit bedeutet, weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft, sondern einzig im gegenwärtigen Augenblick zu sein, das Leben so anzunehmen und zu leben, wie es jetzt ist, und nicht darüber nachzudenken, wie es sein könnte oder sollte. Im Geist der Achtsamkeit sind die Augenblicke weder gut noch schlecht, weder falsch noch richtig, sondern sie sind einfach.

 

Erfahren Sie in einer schönen Umgebung Ruhe, Stille und Entspannung. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst. Erleben Sie wie schön es ist die Anspannung los zu lassen.

 

Mitzubringen sind: Wolldecke/n, Isomatte, dicke Socken oder Hausschuhe, bequeme Kleidung, Kissen. 

 

 

 

Feedback:

„Die Meditation hilft mir "runterzukommen", den alltäglichen Stress besser zu bewältigen und mit mehr Gelassenheit zu begegnen. Auch ändert sich manchmal die Sichtweise zu Problemen. Besonders die Meditation mit dem *aramäischen Vater unser* habe ich als sehr kraftvoll empfunden“! Danke Saskia!
Evelyn, Köllerbach, 2014

 

„Meditation - das Vater unser - mal anders. Die Übersetzung aus dem aramäischen bringt andere Denkweisen und lässt durch die nicht zu verstehenden Laute kein Denken zu. So kann es passieren, dass auch Kopfmenschen Farben sehen und mal so ganz nebenbei noch die Chakren reinigen. Es geht hin bis zu höchstem Wohlbefinden, was von jedem anders empfunden wird. Entspannung pur und endlich mal nachts einen erholsamen Schlaf.“

Iris, Nalbach, 14.10.2014